Mein Buch – Langzeitbelichtung und Nachtfotografie


Mein Buch

Voilá, darf ich vorstellen – Mein Buch zum Thema Langzeitbelichtung und Nachtfotografie. Nach knapp 9 Monaten Arbeit ist es ab November 2012 im nun Handel erhältlich und wenn ihr den beiden doch sehr speziellen Themen in der Fotografie genauso zugetan seid, wie ich – dann darf es natürlich in keiner Fotobuchsammlung fehlen!?

Als Herausgeber von BlogTimes hatte ich mir schon einmal Gedanken gemacht, ein paar meiner fotografischen Schritte aufzuschreiben. Hintergrund ist, dass ich immer wieder die unterschiedlichsten Anfragen von Lesern zum Thema Fotografie, allem voran zu meinem eigenen fotografischen Arbeiten bekomme. Von dem Gedanken ein Buch ein schreiben, war ich aber ungefähr soweit entfernt, wie Weihnachten im Sommer. Doch Ende letzen Jahres klopfte der mitp-Verlag an meine virtuelle Türe und fragte mich ob ich mir nicht vorstellen könnte ein Buch über meine Arbeit zu schreiben. Wow, da war ich natürlich erstmal baff. Ich, ein Buch? Es hatte mich natürlich sehr gefreut, doch die Freude wich schnell den Gedanken, dass es vielleicht doch eine Nummer zu groß ist. Ich bin also zunächst etwas auf Distanz gegangen. Blogbeiträge zu schreiben ist eine Sache, aber ein ganze Buch! Ähm, das erfordert schon etwas mehr…. von allem irgendwie. Doch bekanntlich wächst man mit seinen Aufgaben und letzten Endes hat mich die Neugier und die Herausforderung gepackt und ich habe zugestimmt.

Auf knapp 270 Seiten in 12 Kapitel findet Ihr nun meinen Sermon über das Thema Langzeitbelichtung und Nachtfotografie sowie die passenden Aufnahmen für die ich übrigens extra an die Südküste Englands ins kanadische Toronto, nach Montreal, zu den Niagarafällen und nach New York City gereist bin. Diejenigen unter euch die mich kennen, wissen dass es nicht im allgemeinen Stil geschrieben ist. Sicherlich gibt es hier und auch ein paar grundlegende Infos aber meine persönliche Handschrift zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Ich habe aber bewusst auf – Das müssen Sie so machen und nur so kommen Sie zum Ziel – verzichtet, da zum einen viele Wege nach Rom führen und mein Weg nicht unbedingt der Ultimative ist. In der Fotografie gibt es nun mal kein richtig oder falsch nur ein gefällt oder gefällt mir nicht.

In diesem Buch beschreibe ich nicht nur, welches Material nötig ist und worauf man beim Kauf achten sollte, sondern wie ich die Langzeitbelichtung als Gestaltungsmittel einsetze und hierbei meine ich nicht nur die obligatorischen 30 Sekunden oder mehr. Es gibt durchaus Verschlusszeiten, die einem Motiv zuträglicher sind als vielleicht zunächst angenommen. Bildbeispiele unterstützen das Ganze natürlich um euch auch einen visuellen Eindruck zu verschaffen. Meinen ganz persönlichen Aufnahmeprozess und warum ich für die Ermittlung der Belichtungszeit von der bereits fertigen Aufnahme ausgehe, erfahren Sie ebenso wie, was Nachtfotografie für mich bedeutet – und das sind keine Sternspuren!!! Im Letzten Teil des Buch dreht sich alles um das Thema Bildbearbeitung. Auch hier wird es persönlich – es ist mein individueller Workflow bei der Bearbeitung von Schwarz-Weiß und Farbmotiven, sowohl in Adobe Lightroom als auch in Photoshop. Warum zwei Programme? Nun, die nächsten Zeilen sind aus dem Buch und verdeutlichen euch meine Absicht dahinter “Auch wenn es noch andere, günstigere oder auch kostenlose Programme gibt, denke ich, dass Lightroom und Photoshop von den meisten genutzt werden. Mit Absicht habe ich nur wenige Aufnahmen für die Bildbearbeitung ausgewählt, da ich Ihnen auch einen Vergleich zwischen den beiden Programmen bieten möchte. Das soll allerdings kein »Welches ist besser für die Bildbearbeitung« werden, sondern es dient lediglich dazu, wie Sie mit beiden Programmen zu einem gleichen oder zumindest ähnlichen Ziel gelangen können.“

Wenn ich nun euer Interesse geweckt habe und ihr auch mit Filter, Stativ und Fernauslöser losziehen wollt und noch eine kleine Anleitung benötigt, dann folgt dem Amazon Link ->Langzeitbelichtung und Nachtfotografie (mitp Edition Profifoto)

Aus dem Inhalt

  • Die Langzeitbelichtung
  • Die Ausrüstung
  • Kameraeinstellungen
  • Aufnahmeprozess einer Langzeitbelichtung
  • Motive für Langzeitbelichtungen
  • Nachtfotografie
  • Fotografieren in der Nacht
  • Motive für die Nachtfotografie
  • Bildkomposition und Gestaltung
  • Bildbearbeitung

Langzeitbelichtung ist mehr als ein Aufnahmeprozess, um bei geringem Licht gute Bilder zu machen, denn auch am Tag können Sie mit verschiedenen Verschlusszeiten tolle Effekte erzielen. Ob Lichtspuren, verschwommene Menschenmassen oder seidiges Wasser – dieses Buch zeigt Ihnen, wie Sie die Langzeitbelichtung gezielt als Gestaltungsmittel einsetzen können, um eine außergewöhnliche und dynamische Bildstimmung zu schaffen. Der Autor Ronny Ritschel erklärt, wie Sie mit langen Verschlusszeiten arbeiten und was Sie dabei beachten müssen. In gesonderten Kapiteln zur  Langzeitbelichtung am Tag und in der Nacht gibt er Tipps zu der benötigten Ausrüstung und den Kameraeinstellungen. Er beschreibt seinen ganz persönlichen Aufnahmeprozess und verrät, worauf Sie bei der Wahl des Filters, dem Bildausschnitt, der Fokussierung und der Ermittlung der Belichtungszeit achten sollten. Zudem stellt er geeignete Motive für die Langzeitbelichtung und die Nachfotografie vor, wobei er auch auf das Bildformat und die Frage Schwarz-Weiß oder Farbe eingeht. Ein dritter Teil des Buches befasst sich mit der Bildbearbeitung. Sie erfahren, wie Sie Ihre Bilder mit einfachen Schritten optimal »entwickeln« können. Dabei zeigt der Autor Ihnen seinen individuellen Workflow bei der Bearbeitung von Schwarz-Weiß und Farbmotiven, sowohl in Adobe Lightroom als auch in Photoshop.

Langzeitbelichtung und Nachtfotografie ( 2014 nominiert für den deutschen Fotobuchpreis)
Ronny Ritschel
ISBN: 978-3-8266-9210-9
264 Seiten- 4-farbig, Bilderdruck
€ 34,95